Yogapraxis Zuhause aufbauen

Die Yogapraxis vom Studio mit nach Hause zu nehmen, ist wohl eines der schwierigsten Dinge für viele Yogis. Für eine eigene Yogapraxis Zuhause fehlt oftmals die Kreativität, der Platz und die Disziplin. Denn wenn wir mal ganz ehrlich sind, fallen solche Dinge wie die eigene Yogapraxis oder ein Spaziergang in der Natur als Erstes aus dem Kalender, wenn das Timing wieder mal knapp ist. Das macht zwar nicht viel Sinn, denn genau aus solchen Aktivität schöpfen wir Kraft und sollten an erster Stelle stehen.

Aber wie mache ich das jetzt eigentlich, wenn ich Zuhause auch Yoga praktizieren möchte? Was mache ich da auf der Matte und was wenn die Übungen nicht zusammen passen? Alles der Reihe nach. Hier sind meine Tipps für den Aufbau deiner eigenen Yogapraxis.

Dein persönlicher Yogaplatz

Der erste und für mich auch wichtigste Schritt ist, sich Platz für eine eigene Yogaecke zu schaffen. Suche dir eine Ecke in der du dich zurück ziehen kannst, wo es ruhig und sauber ist. An deinem eigenen Yogaplatz sollte deine Matte ausgerollt liegen bleiben können. Richte es dir so richtig gemütlich nach deinem Geschmack ein mit all den Hilfsmitteln, die du für’s Yoga brauchst.

Schaffe dir eine entspannte Atmosphäre mit Kerzen, Räucherstäbchen, guter Musik an allem was dein Yogiherz begehrt.

Zeit und der richtige Zeitpunkt

Ausrede Nummer 1: Ich habe keine Zeit.
Zeit hat man auch nicht, Zeit nimmt man sich – vor allem für wichtige Dinge!
Yoga gibt dir so viel, da sind wir uns wahrscheinlich einig. Yoga ist Zeit für Entspannung, Zeit für dich. Also warum solltest du es nicht in deinen Alltag integrieren?

Auch wenn du einen vollen Terminkalender hast, arbeitest und sogar noch Familie hast, suche dir ein Zeitspanne von 10 – 30 Minuten, in der du für dich bist und Ruhe hast. Diese Zeitspanne ist deine ganz persönliche Yogazeit – gönne sie dir und genieße sie. Das hast du dir verdient. Trage dir deine Yogazeit in deinen Kalender ein und behandle diesen Termin mit höchster Priorität.

Wann deine Yogazeit ist, kannst nur du dir beantworten. Du kennst dein Leben und deinen Tagesablauf am Besten. Vielleicht ist es noch bevor deine Kinder aufwachen, in der Mittagspause oder doch eher wenn du vom Arbeiten nach Hause kommst. Wie auch immer, deine Yogazeit hat Priorität, weil du Priorität in deinem Leben hast!

Wie und was soll yogiert werden?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie und was du auf deine Matte praktizieren kannst. Eine Möglichkeit ist es, intuitive Atemübungen und Asanas (Körperübungen) zu machen, die du schon aus dem Yogaunterricht kennst. Hab den Mut Dinge aus zu probieren. Keiner sieht dich und du wirst nicht nach deiner Ausrichtung bewertet. Grundsätzlich ist es schon wichtig, die Übungen korrekt auszuführen, aber wenn du etwas Körpergefühl beherrscht, weißt du auch was deinem Körper gut tut. Sonst gibt es ja immer noch eine Menge an Videos, DVDs und Bücher, die dir zur Verfügung stehen.

Hier findest du ein paar Yoga Videos von mir.

Priorität und Disziplin

Dass deine Yogapraxis Zuhause hohe Priorität hat, das weißt du jetzt ja, aber da fehlt noch eine ganz feine, wichtige Zutat damit deine Yogapraxis auch bestehen bleibt. Disziplin und Verbindlichkeit. Sei es dir selbst wert immer wieder auf die Matte zu steigen und in deine Mitte zu finden. Wenn du das verstehst, fällt es dir mit der Disziplin auch leicht. Es macht doch keinen Sinn, etwas das einem so gut tut wie Yoga nicht regelmäßig in seinen Alltag ein zu bauen, nicht wahr?

Und auch hier noch ein Tipp, fange lieber mit kleinen Schritte an, die du dann bei Bedarf ausbauen kannst, als übermütig groß ein zu steigen und nach einer Woche überfordert dich deine Yogapraxis. Wähle dir fixe Tage pro Woche an denen du Yoga Zuhause praktizieren möchtest. Mach lieber öfters kleinere Einheiten, als nur eine Große ganz selten. Die Yogaeinheit kann zwischen 10 – 30 Minuten sein – auch schön, wenn du mal länger dafür Zeit findest.

Ich fasse nochmals zusammen, was du für deine Yogapraxis Zuhause brauchst:

  • eine entspannte Yogaecke mit Atmosphäre
  • fixer Termin, fixe Zeitspanne einplanen
  • Anleitung für eine Yogasequenz durch Video, DVD, Bücher
  • schaffe Verbindlichkeit für die Yogazeit mit dir selbst

Ich wünsche dir viel Spaß beim Aufbau deiner eigenen Yogapraxis Zuhause. Inspirationen zu Yogasequenzen und Meditationen findest du auf meinem Youtube Kanal.

Leave a Reply

Für Yogakurs anmelden

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten im Zuge dieser Anfrage übermittelt und verarbeitet werden.

X
Für Yogakurs anmelden

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten im Zuge dieser Anfrage übermittelt und verarbeitet werden.

X